sicuro - Beratungsstelle für
Arbeitssicherheit des SBV

Technische Unterlagen

Life Gard einsatz 3

AUSGANGSLAGE

Auf Grund der Verordnung über die Unfallverhütung Art.24 und der Bauarbeitenverordnung Art. 15 ff sowie der technischen Weiterentwicklungen (Systemschalungen, Persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz-PSAgA) hat die Suva zur Illustration Factsheets, die den Stand der Technik wiedergeben, publiziert.

ANFORDERUNGEN AN DAS ARBEITEN MIT PSAGA

Folgende Aspekte müssen beachtet werden:

  • Ausbildung
  • Überwachung der Arbeit
  • Rettungskonzept muss in der Ausbildung mit Übungen enthalten sein und muss schriftlich festgelegt werden
  • Keine Alleinarbeit
  • Konforme PSAgA mit Wartungsanweisungen

RETTUNGSKONZEPT

Am Seil hängende Verunfallte müssen innerhalb von 10 bis 20 Minuten mit eigenen Mitteln gerettet werden können! Sonst besteht die Gefahr, dass sie ein Hängetrauma erleiden.

  • Überlegen Sie, wie und mit welchen Mitteln eine Rettung durchgeführt werden kann, bevor Sie einen Auffanggurt benützen.
  • Alle Beteiligten müssen das Rettungsszenario kennen und mit der Technik vertraut sein.
  • Das geeignete Material muss griffbereit am Einsatzort vorhanden sein.

Ist die Notfall-Rettung mittels Kran erlaubt?

Gemäss Art. 4 Abs. 5 KranV ist der Transport von Personen mit Kranen, die vom Hersteller nicht ausdrücklich dafür vorgesehen sind, verboten. Wo besondere Verhältnisse solche Transporte notwendig machen, muss vorher eine Ausnahmebewilligung der Suva im Sinne von Art. 69 VUV eingeholt werden.

FAZIT

Die Rettung mit Kran kann nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn das schriftliche Notfallkonzept nicht angewendet werden kann und es keine weiteren Möglichkeiten gibt.

BFA-BROSCHÜRE

Die Beratungsstelle für Arbeitssicherheit (BfA) hat nun in einer Arbeitsgruppe mit Bauunternehmern und anderen interessierten Kreisen die BfA-Broschüre „Schalungstechnik- Lösungsvorschläge aus der Praxis“ erarbeitet.

Titel Dateigrösse Dateityp Download
BfA ST 00 1 V09 Einleitung 405.81 KB PDF
BfA ST 00 2 V06 Grundlagen 501.29 KB PDF
BfA ST 01 1 V07 Schalung stellen und Bewehrung 747.96 KB PDF
BfA ST 01 2 V03 Montage der Absturzsicherung in Hülsen 506.00 KB PDF
BfA ST 02 1 V05 Betonierbühnen oder Betoniergerüst mit Gegengeländer 874.81 KB PDF
BfA ST 02 2 V05 Betonieren mit Betonierbühne beidseitig 883.47 KB PDF
BfA ST 02 3 V05 Betonieren mit Mobilgerüst und Gegengeländer 395.71 KB PDF
BfA ST 02 4 V05 Betonieren mit 2 seitigem mobilem Gerüst 398.09 KB PDF
BfA ST 02 5 V05 Betonieren mit SCC Beton und Podestleitern 397.02 KB PDF
BfA ST 03 1 V03 Ausschalen Wände über 3.00 Meter 953.72 KB PDF
BfA ST 04 1 v07 Decke ueber 3.00 Meter 2.46 MB PDF
BfA ST 04.2 PSAgA 278.51 KB PDF
BfA ST 04.3 Netze als Absturzsicherung 254.14 KB PDF
BfA ST 05 1 V03 Abschalung Deckenrand und Stirnschalung 691.91 KB PDF
BfA ST 06 1 V03 Absturzsicherungen Decke über 3.00 Meter 943.43 KB PDF
BfA ST 07 1 V03 Absturzsicherungen Wände über 3.00 Meter 775.22 KB PDF
0 Org.handbuch NS V1 1.38 MB PDF

Bitte lesen Sie zuerst das Merkblatt (Ausschreibung, Kalkulation, Umsetzung) und anschliessend die Einleitung und die Grundlagen. KBOB Leitfaden Nachtragsmanagement

Titel Dateigrösse Dateityp Download
SBV Merkblatt 384.16 KB PDF
Einleitung 405.81 KB PDF
Grundlagen 501.29 KB PDF
KBOB Leitfaden Nachtragsmanagement 354.23 KB PDF